Audit Gesunde KiTa

Unter der Leitung der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V. entwickelte eine Gruppe von KiTa-Praktikerinnen 2004/ 2005 ein Audit für Gesundheitsfördernde KiTas. Sie stützten sich dabei auf die Erfahrungen und Erkenntnisse im Schulaudit.

Anhand ausgewählter Kriterien bewerten sich KiTas in Bezug auf die Qualität des gesundheitsförderlichen Zustandes ihrer Einrichtung und der gesundheitlichen Kompetenz ihrer Akteure. Dabei werden sowohl Arbeitsbedingungen als auch organisatorische und inhaltliche Fragestellungen untersucht. Neben der Gesundheit der Kinder, der Bildungs- und Erziehungsarbeit mit den Kindern und ihrer Partizipation geht es auch um die Gesundheit von Erzieherinnen und Erziehern und Eltern.

Qualitätsbeauftragte werden ausgebildet und begleiten die Selbstbewertung. In einem Qualitätsbericht werden die Ergebnisse der Selbstbewertung zusammengefasst. Ausgebildete Auditoren anderer Einrichtungen - Erzieher/-innen oder Eltern - begutachten dann den Entwicklungsstand der KiTa und bewerten diesen ebenfalls. In einem kollegialen Dialog werden offene Fragen besprochen und Sachverhalte geprüft. Die Zertifikatsverleihung erfordert das Erreichen von 55% der Punkte in jeder der Qualitätskategorien.

➥ Flyer Audit Gesunde KiTa
➥ Evaluation: Studie der Hochschule Magdeburg-Stendal
Wirkmechanismen gesundheitsbezogener Qualitätsentwicklung
im Setting KiTa – das Audit Gesunde KiTa